Thermografie

Infrarotmessungen bei Baumängel oder Leckagen.

Die Thermographie leistet schon seit vielen Jahren sehr gute Dienste. Es ist die schnellste und beste Methode, um etwaige Baumängel oder Leckagen aufzudecken. So weist sie zum Beispiel die Qualität und die richtige Ausführung der Gebäudehülle nach.

Wissenswertes über das Verfahren.

Für größere Bauten oder Umbauten ist es sinnvoll, vor bzw. nach der Bauvollendung eine Abnahme mittels Thermographie zu veranlassen.

Mit einer Infrarotkamera werden Oberflächentemperaturen gemessen. Das erzeugte farbige Wärmebild dokumentiert die ermittelten Temperaturdifferenzen und zeigt die Schwachstellen sofort auf.

Die Thermographiebilder (Bild 1+2) zeigen unterschiedliche Temperaturbereiche mit verschiedenen Farben an. Die Blau-Grün-Töne innerhalb der Bilder sind eher kalte Bereiche, die Rot-Gelb-Töne eher warme.

Nur wo Temperaturdifferenzen vorhanden sind, kann Energie zu oder abfließen. Aber auch in Bezug auf Bauschäden und Komfort spielen Temperaturwerte eine enorm wichtige Rolle.

Die ThermaCAM Bau (Bild 3) liefert bei der Qualitätssicherung und Sanierungsplanung von öffentlichen, gewerblichen und privat genutzten Gebäuden nützliche Daten. Probleme im Zusammenhang mit Heizung und Klimasystemen gehören zu den Anwendungen, die in diesen Bereich fallen. Geprüft werden Ausführung von Dämm- und Wärmeschutzmaßnahmen. Mögliche Fehler zeigen sich als Wärme- oder Schallbrücken und Feuchteschäden. Schimmelpilzbildung und erhebliche Wärmeverluste können die Folge sein.

Andere Messungen dienen zur Feststellung von Fehlern bei der Luftdichtigkeitsprüfung an Gebäuden im Rahmen der Wärmeschutzverordnung und ENEV 2002. Durch geschicktes Ausnutzen der unterschiedlichen Wärmeleitfähigkeit lässt sich mit Hilfe der ThermaCAM Bau auch das Ausmaß einer Undichtigkeit eines Dachstuhls als mögliche Folge einer Beschädigung der Dachhaut eingrenzen. So wird gezielt repariert und Sanierungs- und Entsorgungskosten werden gespart. Bei Warmwasserleitungen (z.B. Fußbodenheizung) (Bild 4) ist die Thermographie die leichteste Methode, Undichtigkeiten aufzuspüren, ohne vorher Böden oder Wände aufzuschlagen. Ausströmendes Warmwasser erwärmt die Umgebung und die Schadensstelle kann exakt lokalisiert werden.