Zementestrich

Verleger für Zementestrich bei Domofloor Maul in Braunschweig

Kaum ein Gebäude kommt ohne Estrich aus. Er ist Teil des Fußbodenaufbaus und gewährleistet eine gleichmäßig ebene, geschlossene Fläche. In der Regel dient der Estrich als Untergrund für Fußbodenbeläge, doch seit einiger Zeit erfreut sich auch der Sichtestrich großer Beliebtheit. Bei diesem wird der Estrich versiegelt und dient als Nutzfläche, ohne dass er von Parkettböden, Fliesen oder Teppichen überdeckt wird. Die am häufigsten verwendete Estrichart ist Zementestrich (CT), der sowohl im Außenbereich- als auch im Innenbereich verlegt werden kann.

Möchten Sie sich über das vielseitige Produkt informieren, dann besuchen Sie die Ausstellungsräume von Domofloor Maul in Braunschweig. Wir stehen Ihnen bei allen Fragen rund um Ihren Bodenbelag hilfreich zur Seite und unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung.

Wir von Domofloor Maul in Braunschweig verlegen Ihren Zementestrich fachgerecht

Das Verlegen von Zementestrich ist aufwendig und erfordert ein hohes Maß an Fachkompetenz. Fehler bei der Verlegung führen später zu Rissen im Fußboden und zu Unebenheiten. Gehen Sie daher lieber auf Nummer Sicher und vertrauen Sie den Fachleuten. Wir von Domofloor Maul in Braunschweig verfügen über alle erforderlichen Kenntnisse und verlegen Ihren Zementestrich sowohl schnell als auch fachgerecht.

Angebot für Zementestrichboden anfragen

Zementestrich – die am meisten verlegte Estrichart

Zementestrich (CT = Cementitious screed) besteht aus Zement, Sand oder Kies, Wasser sowie eventuellen Zusatzmitteln und ist der am häufigsten verlegte Estrich überhaupt. Er ist unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und lässt sich daher sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich und sogar in Nasszellen verlegen.

Zementestrich lässt sich auf unterschiedliche Arten legen

Zum einen gibt es den Trockenestrich, bei dem fertige Estrichelemente auf einer Ausgleichsschüttung verlegt werden, zum anderen den klassischen Nassestrich, der feucht auf den Untergrund aufgebracht wird. Bei der Verlegung gibt es ebenfalls Unterschiede. Der Verbundestrich wird direkt auf den Untergrund gegossen, bei einem Estrich auf einer Trennschicht erfolgt die Verlegung auf einer PE-Folie, die das Aufsteigen von Feuchtigkeit verhindert.

Die häufigste Verlegeart ist jedoch die schwimmende Verlegung. Hier wird der Zementestrich auf eine Dämmschicht aufgebracht und mithilfe einer Randdämmung von den Wänden abgegrenzt. Dieser Bodenbelag bietet die besten Werte in Bezug auf Wärmedämmung und Trittschall. Bei größeren Flächen von über 40 m² ist mit Dehnungsfugen zu arbeiten, damit der Fußboden später nicht reißt.

Angebot für Zementestrich anfragen

Restfeuchtemessung gibt Aufschluss über die Belegreife des Zementestrichs

Soll der Estrichboden nach einer Trockenzeit von ca. 20 bis 30 Tagen mit einem Bodenbelag versehen werden, ist im Vorfeld eine Feuchtemessung gemäß DIN 18560-4 erforderlich. Die optimale Belegreife erfüllt der unbeheizte Zementestrich dann, wenn er eine Restfeuchte von maximal 2,0 CM % aufweist. Bei einem beheizten Zementestrich liegt die maximale Restfeuchte bei 1,8 CM %.

Zementestrich oder Zementfließestrich

Zementestrich wird erdfeucht eingebaut und anschließend abgezogen und verdichtet. Eine Sonderform des Zementestrichs ist der sogenannte Zementfließestrich. Dieser ist zusätzlich mit einem Fließmittel versetzt, sodass er sich leichter verlegen lässt und zudem selbstnivellierend ist. Das Kurzzeichen für Zementfließestrich ist CTF.

Zementestrich und Fußbodenheizung

Wer eine Fußbodenheizung plant, sollte unbedingt zu einem Heizestrich greifen. Auch hierbei handelt es sich um einen Zementfließestrich der schwimmend verlegt wird und über Zusätze verfügt, die das Risiko einer Rissbildung minimieren. Heizestrich wird im Allgemeinen dicker verlegt, da er die Rohre der Fußbodenheizung vollständig bedecken muss.

  • Zemtentestrich ist die am häufigsten verwendete Estrich-Art
  • Zementestrich lässt sich auf unterschiedliche Arten verlegen
  • geeignet für den Innen- und den Außenbereich
  • Zementestrich ist auch für Nassräume ideal
  • Zementestrich besitzt eine gute Festigkeit
  • auch als Heizestrich geeignet

Angebot für Zementestrich anfragen

Verlegeservice von "Zementestrich"

Zementestrich lässt sich auf unterschiedliche Arten verlegen. Bei dieser Step-by-Step Anleitung wird auf die schwimmende Verlegung von Zementestrich Bezug genommen.

Schritt 1: Randdämmstreifen anbringen

Bringen Sie als Erstes einen Randdämmstreifen entlang der Wandflächen an. Dieser dient später als Dehnungsfuge und ist unverzichtbar. Anschließend wird der komplette Fußboden mit Dämmplatten ausgelegt und mit einer PE-Folie abgedeckt. Die Folie dient als Trennschicht zwischen Dämmung und Estrich.

Schritt 2: Estrich mischen

Mischen Sie den Zementestrich in einer Betonmischmaschine an und verteilen Sie ihn mithilfe einer Schaufel auf dem Fußboden. Dachlatten als Unterteilung helfen Ihnen bei dieser Arbeit. Achten Sie bei großen Räumlichkeiten auf eine Dehnfuge.

Schritt 3: Estrich verteilen

Nachfolgend wird der Zementestrich mithilfe einer Wasserwaage sowie einer Abziehlatte auf eine gleichmäßige Höhe gebracht.

Im letzten Arbeitsschritt wird der Zementestrich mit Reibebrett und einem Stahlglätter verdichtet und geglättet.

Schritt 4: Estrich trocknen lassen

Die Trockenzeit liegt bei ca. 20 bis 30 Tagen. Deutlich kürzer ist sie beim sogenannten Schnellestrich, der schon nach ca. 24 Stunden belegreif ist.

Das Verlegen eines Zementestrich-Bodens birgt für den Laien viele Gefahren. Schleichen sich hier Fehler ein, kommt es später zu Rissen und Verwerfungen im Fußboden. Vertrauen Sie daher von Anfang an auf die Kompetenz von Domofloor Maul in Braunschweig. Wir verlegen Ihren Zementestrich garantiert fachgerecht.

  • Randdämmung und Dämmplatten gleichmäßig auf den Fußboden verteilen
  • Dämmplatten mit PE-Folie abdecken (dient als Trennschicht zum Zementestrich)
  • Zementestrich anmischen und auftragen
  • mit Abziehlatte und Wasserwaage auf gleichmäßige Höhe bringen
  • mit Reibebrett und Stahlglätter verdichten und glätten

Reinigungs- und Pflegehinweise für Zementestrich

Zementestrich verfügt von Natur aus über eine grobe Oberflächenstruktur und ist zudem saugfähig. In unbehandeltem Zustand sollte die Reinigung am besten durch abfegen mit einem Besen oder auch durch Absaugen erfolgen. Ist der Zementestrich jedoch versiegelt, können Sie ihn auch nass reinigen. Fügen Sie dem Wischwasser gegebenenfalls einen milden Haushaltsreiniger hinzu. Auf scharfe und ätzende Reinigungsmittel sollten Sie nach Möglichkeit verzichten.

  • raue Oberfläche des Zementestrichs mit Besen oder Staubsauger von groben Verschmutzungen befreien
  • versiegelter Zementestrich lässt sich auch nass reinigen
  • auf scharfe und ätzende Reiniger verzichten

Was Sie bei Estrichen beachten müssen