Estrich

Verleger für Estrich und Bodenbeläge.

Zwischen einer tragenden Rohdecke und einem nutzbaren Fußboden, ist überwiegend ein Estrich eingebaut. Die Estriche werden in der Regel als Baustellenestrich aus Zuschlagstoffen (Kies, Sand, Bindemittel usw.) oder als Fertigteilestrich aus vorgefertigten Platten eingebaut.

Der Estrich hat verschiedene Aufgaben zu übernehmen.

Der Estrich...

  • gleicht Unebenheiten der Rohdecke aus
  • bietet eine feste, biegesteife Platte zur Aufnahme von Fußböden
  • schützt die darunterliegende Schall- und Wärmeisolierung
  • verteilt die Lasten auf dem Fußboden auf eine größere Fläche
  • dient als Speichermasse für ein ausgewogenes Raumklima (vom Oberbodenbelag abhängig)
  • kann als Heizestrich für die Beheizung von Räumen herangezogen werden

Schwimmende Estriche können als Baustellenestriche oder als Fertigteilestriche eingebaut werden. Sie übernehmen Wärme- und Schallfunktion und können unter bestimmten Voraussetzungen als Heizestriche ausgeführt werden. Man setzt sie in allen Räumen ein, in denen Menschen leben und arbeiten. Die Festigkeit des Estrichs hängt von der Estrichart ab. Auf schwimmenden Estrichen können mit Ausnahme von Holzpflaster GE alle Fußböden aufgebracht werden. Eine Unterscheidung erfolgt durch die eingesetzten Bindemittel.

  • Zementestrich (CT)
  • Calziumsulfatestrich (Anhydritestrich) (CA)
  • Magnesiaestrich (MA)
  • Gussasphaltestrich (AS)