Wasserschadenbeseitigung

Maul Bautrocknung – Wasserschadenbeseitigung in Braunschweig, Hannover und Umgebung

Heftige Unwetter, über die Ufer getretene Bäche und Flüsse, Wasserrohrbrüche, ein defekter Schlauch an der Waschmaschine bzw. dem Geschirrspüler oder Löschwasser nach einem Wohnungsbrand – Wasserschäden können ganz unterschiedliche Ursachen haben und stellen im ersten Moment ein Schock für die Betroffenen dar. Nun gilt es, schnell und koordiniert zu handeln.

Als erste Sofortmaßnahme sind sämtliche elektrischen Versorgungen umgehend abzuschalten, um der Gefahr von Kurzschlüssen, größeren Stromausfällen und Verletzungen durch Stromschlägen entgegenzutreten. Anschließend erfolgt die Beseitigung des Wassers und das Entfernen durchgeweichter Polster, Möbel, Kleidungsstücke und sonstigem Hausrat.

Wir von der Firma Maul Bautrocknung sind Ihr kompetenter Ansprechpartner bei der Wasserschadenbeseitigung in Braunschweig, Hannover und Umgebung. Da ein Wasserschaden oftmals zu den ungünstigsten Zeiten auftritt und sofort reagiert werden muss, bieten wir den Betroffenen einen 24-Stunden-Wasserschaden-Notdienst an. Unter der Notrufnummer 0177 – 408 30 45 sind wir rund um die Uhr für Sie da. Wir leiten die Sofortmaßnahmen ein und kümmern uns gegebenenfalls auch um die Abwicklung mit Ihrer Versicherung, sofern es sich um einen Versicherungsfall handelt. Unsere Leistungen umfassen:

  • Sofortmaßnahmen wie das Abpumpen des Wassers, um den Schaden so gering wie möglich zu halten
  • Leckortung, um die Schadstelle zu lokalisieren
  • fachkundige Reparatur der Schadstelle
  • Trocknung des Gebäudes oder des Wohnraums
  • Sanierung und Wiederherstellung der beschädigten Bereiche

Wir verfügen über Standorte in Braunschweig und Hannover, sodass wir einen breiten Bereich abdecken können und im Wasserschadensfall schnell bei Ihnen sind.

Angebot für Wasserschadenbeseitigung anfragen

Wasserschaden? Jetzt unseren Notdienst rufen!
Unser Team unterstützt Sie bei der schnellen und
unkomplizierten Abwicklung bei einem Wasserschaden:
0177 - 408 30 45 (24-Stunden-Notruf)

Maul Bautrocknung – wir lassen Sie nicht im Regen stehen

Ist der erste Schock überwunden und das Wasser bereits abgepumpt, folgt die Ursachenforschung.

Bei heftigen Unwettern, die aufgrund der Klimaerwärmung immer häufiger zu erwarten sind, ist die Ursache schnell gefunden, doch auch Schäden an Haushaltsgeräten oder Wasserleitungen können zu einer Überflutung des Wohn- oder Geschäftsbereiches führen.

Um die Zahl der Folgeschäden so gering wie möglich zu halten, ist ein schnelles Handeln unverzichtbar. Als fachkundiger Schadensanierer führen wir mithilfe hochmoderner und präzise arbeitender Gerätschaften eine gründliche Leckageortung durch. Ist die Schadstelle gefunden, kümmern wir uns um die Reparatur, sodass im Anschluss weitere Maßnahmen getroffen werden können.

Der 24-Stunden-Notruf der Firma Maul Bautrocknung mit Standorten in Braunschweig und Hannover ist unter der Rufnummer 0177 - 408 30 45 jederzeit zu erreichen.

Soforthilfe bei Wasserschaden anfragen

Wir sind Ihr Partner für Sanierungsarbeiten und Wiederherstellung

Ein Wasserschaden hinterlässt unschöne Spuren an Möbeln, Wänden, Böden und Einbauten. Während sich Möbel, Textilien und Hausratsgegenstände mit einem geringen Aufwand problemlos und schnell austauschen lassen, sieht die Sache bei der Bausubstanz etwas anders aus. Oftmals benötigen die Wände einen neuen Putz und Bodenbeläge müssen komplett oder teilweise erneuert werden. Dies betrifft insbesondere Teppichböden, Laminat und Parkett. Ist das Parkett oder die Unterkonstruktion des Laminats erst einmal nass geworden, quillt der Boden auf und ist nicht mehr zu gebrauchen.

Je nach Höhe des vorherigen Wasserstands können auch Zimmertüren und Zargen in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Wir von der Firma Maul Bautrocknung nehmen uns dieser Problematik an und führen für Sie nach der Wasserschadenbeseitigung auch die nachfolgenden Sanierungsarbeiten bzw. die Wiederherstellungsarbeiten durch. Erst wenn der Schaden behoben und Sie zufrieden sind, haben wir unser Ziel erreicht.

Sanierung und Wiederherstellung anfragen

Die Wasserschadenbeseitigung – ein komplexes Verfahren

Die Wasserschadenbeseitigung ist ein komplexes Verfahren und erfordert sowohl Sachverstand als auch das nötige Equipment. Bei unsachgemäßer Arbeit bleibt eine Restfeuchte im Boden- bzw. Wandbereich zurück und es kommt unweigerlich zu Spätfolgen. Diese können unter Umständen erst nach vielen Jahren auftreten, nämlich dann, wenn sich der Pilzbefall durch Feuchtigkeit in einen echten Hausschwamm ausgeweitet hat, oder eine Versalzung des Mauerwerkes eingetreten ist. Die gefürchtete Schimmelpilzbildung setzt bereits ab einem Luftfeuchtewert von ca. 70 % ein und für die Korrosion von Metallen ist bereits eine Luftfeuchtigkeit von ca. 60 % ausreichend.

Wird zum Beispiel ein Feuchteschaden unterhalb der Bodenbeläge, der Estrichdämmung oder der Wände nicht komplett behoben, drohen ernsthafte gesundheitliche und auch bautechnische Schäden. Bakterien und Pilze fühlen sich bei Feuchtigkeit besonders wohl und können sich somit ungehindert ausbreiten. Eine Feuchtemessung durch uns gibt Auskunft über versteckte Feuchtigkeit in der Bausubstanz und hilft Spätfolgen zu vermeiden. Ein weiteres Problem besteht darin, dass die Versicherungen die Regulierung späterer Folgeschäden oftmals nicht anerkennen.

Soforthilfe bei Wasserschaden anfragen

Die Trocknung von Wasserschäden

Die Trocknung von Wasserschäden

Ist die Leckage abgedichtet und das Wasser entfernt, wird der entstandene Schaden erst deutlich sichtbar. Oftmals sind nicht nur Einrichtungsgegenstände betroffen, sondern auch der Bodenbelag und die Wandbereiche. Um diese zu trocknen reicht ein einfaches Lüften und Heizen nicht mehr aus. Ist das Wasser erst einmal in die Bausubstanz eingedrungen, hat das weitreichende Folgen. Oftmals sammelt sich die Feuchtigkeit im sogenannten Unter-Estrichbereich. Hierbei handelt es sich um den Bereich zwischen der Betonplatte und dem darüber befindlichen Dämmmaterial. Eine durchfeuchtete Estrich-Dämmung fängt, bei entsprechender Wärme, bereits nach 10 bis 14 Tagen an zu schimmeln. Nicht anders sieht es aus, wenn das Wasser in die Wärmeisolierung der Wände eingedrungen ist. Hier kommen unsere Trockengeräte und Luftansaugschläuche zum Einsatz. Sie sind ein unverzichtbarer Teil bei der Wasserschadenbeseitigung. Wird auf eine gründliche Trocknung der Böden und des Mauerwerks verzichtet, kommt es unweigerlich zu einer Schimmelbildung und gegebenenfalls zu einem Mauerschwamm, der auch als Mauerfraß bezeichnet wird. Vom Hausschwamm existieren zwei Arten, zum Einen der Echte, zum Anderen der Wilde Hausschwamm. Der Echte Hausschwamm ist jedoch deutlich aggressiver und kommt wesentlich häufiger vor. Er ist in der Lage Mauern und Putz nicht nur zu bewachsen, sondern vollständig zu durchdringen. Zudem zersetzt er die im Gebäude enthaltenen Holzbalken und Böden, sodass nur eine bröckelige, braune Substanz zurückbleibt. Tragende Balken, Fußböden, Leisten, Türen und Zargen werden durch den aggressiven Hausschwamm komplett zersetzt. Das daraus resultierende Gefahrenpotenzial ist exorbitant. Der Befall dieses Pilzes wird oftmals zu Beginn kaum oder gar nicht wahrgenommen, da es an der Rückseite bzw. Innenseite beginnt, doch der Schaden breitet sich rasend schnell aus. Die Pilzsporen benötigen eine permanente Feuchtigkeit und fangen bereits nach wenigen Wochen an zu keimen bis sich ein watteartiges Gefecht gebildet hat. Zu diesem Zeitpunkt ist der Wohnraum bereits nicht mehr bewohnbar und hochgradig gesundheitsgefährdend. Lassen Sie es nicht so weit kommen. Die Firma Maul Bautrocknung mit Standorten in Braunschweig und Hannover ist Ihr Ansprechpartner bei der gewissenhaften Trocknung temporärer und stationärer Wasserschäden, sodass Schimmelpilze und der aggressive Hausschwamm keinen Nährboden finden.

Trocknungsgeräte und Luftansaugschläuche für die Wasserschadenbeseitigung

Trocknungsgeräte für die Wasserschadenbeseitigung

Nach Leckageortung und Beseitigung der Ursache muss schnellstmöglich mit der Trocknung begonnen werden. Mauerwerk und Böden können über einen sehr langen Zeitraum sehr viel Feuchtigkeit speichern – die Folgen sind Schimmelpilzbildungen bis hin zum aggressiven Hausschwamm, der mit erheblichen Folgekosten und großem Aufwand entfernt werden muss. Als anerkannter Fachbetrieb kümmern wir uns darum, dass es gar nicht erst zu einer gefürchteten Pilzbildung und weitreichenden Schäden kommt. Mithilfe unserer firmeneigenen Trocknungsgeräte sind Wandflächen und Bodenbereiche bereits nach wenigen Wochen wieder trocken. Die von uns installierten und leistungsstarken Kondenstrockner entziehen der Luft die Feuchtigkeit und lassen die anschließend trockene Luft wieder über die feuchte Schadstelle strömen. Um die feuchte Luft aus der Dämmschicht oder Isolierung der Wand herausziehen zu können, bzw. trockene Luft einströmen zu lassen, müssen entsprechende Öffnungen für die Luftansaugschläuche geschaffen werden. Im Bereich von Fliesenfußböden lassen sich die Randfugen nutzen. Weitere Luftansaugöffnungen müssen jedoch geschaffen werden. Hierbei versuchen wir die Schäden so gering wie möglich zu halten. Fliesen lassen sich mit speziellen Kleberlöser aus ihrem Bett entfernen und können im Nachhinein wieder eingesetzt werden. Die Luftansaugschläuche, welche direkt mit den Kondenstrocknern verbunden sind, werden in bestimmten Abständen in den Fußboden eingeführt. Gleiches gilt für die Wandbereiche. Insbesondere bei feuchten Wänden ist für die flächendeckende und effiziente Trocknung eine komplette Isolierung mit einer Folie notwendig. Fenster und Türen sind dabei unbedingt geschlossen zu halten.

Wie arbeitet der Kondenstrockner?

Der Kondenstrockner saugt die feuchte Luft an und kühlt diese anschließend im Verdampferteil stark ab. Auf diese Weise steigt die relative Luftfeuchtigkeit auf 100 % und kondensiert an den Lamellen des Kälteteils. Hier wird das Wasser in einen speziellen Auffangbehälter abgeleitet und die trockene Luft strömt wieder in den Bodenbereich bzw. die Wandfläche ein. Es entsteht ein sogenannter Trocken-Feuchtluft-Kreislauf. Dieses aufwendige Verfahren wird ausschließlich durch einen Fachbetrieb ausgeführt und ist von den Versicherungen anerkannt, sodass die anfallenden Kosten von diesen in der Regel übernommen werden. Die Wärme, die während des Trocknungsprozesses entsteht, sorgt zugleich für eine geringfügige Erhöhung der ursprünglichen Eintrittstemperatur.

Wasserschadentrocknung durch zwei anerkannte Verfahren

Bei der Trocknung von temporären und stationären Wasserschäden gibt es zwei unterschiedliche Verfahren:

  • Überdruck-Verfahren
  • Unterdruck-Verfahren

Durch diese Verfahren lässt sich die Feuchtigkeit aus der Dämmschicht bzw. Isolation aufnehmen und abführen. Die Luft wird anschließend in mehreren Stufen mithilfe der Trocknungsanlage gereinigt. Der komplexe Prozess der Trocknung dauert mehrere Tage und bringt einen hohen Energieverbrauch mit sich. Unsere Trockengeräte sind jedoch mit einem eigenen Stundenzähler ausgestattet, sodass der tatsächliche Stromverbrauch korrekt ermittelt und gegebenenfalls der Versicherung in Rechnung gestellt werden kann. Da es sich hier um ein von den Versicherungen anerkanntes Verfahren handelt, werden die Kosten in der Regel übernommen.

Trocknung mit Überdruck-Verfahren

Bei der Trocknung mit Überdruck-Verfahren wird die trockene und erwärmte Luft in die Dämmschicht eingeflutet. Hierbei reichert sich die trockene Luft mit der in der Dämmschicht enthaltenen Feuchtigkeit an und entweicht über die Randfuge in den geschlossenen Raum. Dieser Vorgang wiederholt sich ständig, bis die Austrocknung der Wand- und Bodenbereiche die jeweils materialspezifische Ausgleichsfeuchte erreicht hat und die Gefahr einer Schimmelbildung behoben ist. Wann dies endgültig der Fall ist, wird durch regelmäßige Feuchtemessungen unserer Fachleute festgestellt.

Trocknung mit Unterdruck-Verfahren

Das Unterdruck-Verfahren arbeitet genau gegensätzlich. Hier wird die feuchte Luft mithilfe von Vakuumturbinen und den Luftansaugschläuchen aus der Dämmschicht herausgezogen. Auf diese Weise entsteht im Dämmschichtbereich ein Vakuum, das sich durch die nachziehende und bereits im Entfeuchtungsgerät getrocknete Raumluft über die Randfugen wieder ausgleicht. Durch den Einsatz von Randfugen und Fugenkreuzen können Oberbeläge wie Fliesen und Parkett meist erhalten bleiben, was zusätzliche Kosten vermeidet und die Anzahl weiterer Arbeitsschritte deutlich reduziert.

Kontrollmessungen über den Fortschritt des Trocknungsprozesses

Um den kontinuierlichen Fortschritt des Trocknungsprozesses überprüfen zu können, führen wir als qualifizierter Schadensanierer regelmäßige Kontrollmessungen durch, und zwar so lange, bis eine materialspezifische Ausgleichsfeuchte erreicht ist. Die Messungen können auf zweierlei Arten durchgeführt werden: den direkten Verfahren und den indirekten Verfahren. Beide Varianten werden nachfolgend beschrieben. Nach abschließender und zufriedenstellender Messung werden die Trocknungsgeräte durch uns entfernt und es kann mit den abschließenden Sanierungsarbeiten begonnen werden.

Feuchtemessung mit direkten Verfahren

Das direkte Verfahren macht die Entnahme einer Probe erforderlich. Hierbei lässt sich genau feststellen, ob und wie hoch die Feuchtigkeit im Mauerwerk, dem Estrich oder sonstigen Baustoffen ist.

Feuchtemessung mit indirekten Verfahren

Wesentlich einfacher und materialschonender ist die Feuchtemessung mit einem indirekten Verfahren. Hier wird die Messung durch das Anlegen einer Sonde durchgeführt, ohne dass zusätzliche Werkzeuge oder Hilfsmittel zum Einsatz kommen oder Proben entnommen werden müssen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Messergebnisse liegen sofort vor
  • das Verfahren ist schnell und einfach
  • teure und zeitaufwendige Laboruntersuchungen von Proben entfallen
  • der Wert der Restfeuchte wird direkt auf dem Gerät angezeigt, ohne dass ein Umrechnen erforderlich ist.

Für die Feuchtemessung mit indirekten Verfahren werden heutzutage hochmoderne CM-Messgeräte verwendet, die nach der Calcium-Carbit-Methode arbeiten. Calcium-Carbit reagiert mit Feuchtigkeit und bildet dabei Acetylen. Bei dieser Reaktion entsteht Druck im CM-Gerät, sodass der Wassergehalt mit einer Genauigkeit von bis zu 0,1 % angezeigt wird.

Die Wasserschadenbeseitigung von A bis Z

Mit dem Abpumpen alleine und dem anschließenden Aufräumen und Putzen ist es bei Weitem nicht getan. Wir von der Firma Maul Bautrocknung sind Ihr kompetenter Ansprechpartner vom ersten Auftreten des Wasserschadens bis hin zur Wiederherstellung des Wohnraumes oder Geschäftsbereiches.

Ein Wasserschaden kann jeden treffen und kommt meist unverhofft. Heftige Unwetter, Überflutungen eines nahen Baches, geborstene Rohrleitungen, defekte Haushalts-Großgeräte und Restwasser nach Löscharbeiten führen schnell zu großen Problemen mit weitreichenden Folgen. Der Laie ist in diesem Fall oftmals mit der Situation überfordert und kann sich nur bedingt helfen. Unsere Leistungen bei der Wasserschadenbeseitigung lassen sich wie folgt auflisten:

  • Sofortmaßnahmen bei Wasserschäden, um den Schaden so gering wie möglich zu halten
  • Leckageortung, um die Schadstelle zu lokalisieren
  • fachkompetente Reparatur der Schadstelle
  • Trockenmaßnahmen an der Bausubstanz in Form von Überdruck-Verfahren oder Unterdruck-Verfahren
  • Sanierung und Wiederherstellung der vom Wasser und dem anschließenden Trockenverfahren beschädigten Bereiche

Angebot für Wasserschadenbeseitigung anfragen

Nehmen Sie im Schadensfall rechtzeitig Kontakt mit uns auf. Der 24-Stunden-Notruf der Firma Maul Bautrocknung mit Standorten in Braunschweig und Hannover ist unter der Rufnummer 0177 - 408 30 45 jederzeit zu erreichen.