Wasserschadenbeseitigung

Wasserschadenbeseitigung und Wasserschadensanierung: Trocknung nach Wasserschäden

Bei einem Wasserschaden in Braunschweig oder Hannover sowie im jeweiligen Umland steht Ihnen die Firma MAUL Bautrocknung mit seinem 24-Stunden-Wasserschaden-Notdienst zur Seite. Wenn es zu einem Wasserschaden aufgrund von Wasserrohrbruch, Unwetter oder undichten Ablauf von Geschirrspülmaschine gekommen ist, muss schnell gehandelt werden.

Unsere Leistungen zur Wasserschadenbeseitigung werden detailliert aufgestellt und angeboten.

Wasserschaden? Jetzt unseren Notdienst rufen!
Unser Team unterstützt Sie bei der schnellen und
unkomplizierten Abwicklung bei einem Wasserschaden:
0177 - 408 30 45 (24-Stunden-Notruf)

Wasserschadenbeseitigung und Wasserschadensanierung in Braunschweig/Hannover

Wasserschaden Notdienst für Braunschweig und Hannover rufen!

Sie haben einen Wasserschaden oder Wasserrohrbruch? Rufen Sie unseren 24 Stunden Notdienst zur Wasserschadensanierung.

MAUL Bautrocknung: Ihr Experte bei Wasserschäden

  • 24-Stunden-Notruf unter 0177 - 408 30 45
  • Kostenlose Wasserschadenbeseitigung bei Versicherungsschäden
  • Abwicklung direkt mit Ihrer Versicherung

Jetzt Kontakt aufnehmen

Unsere Leistungen bei einem Wasserschaden für Sie:

  1. Sofortmaßnahmen bei Wasserschaden, um eine Schadenausbreitung zu verhindern
  2. Leckageortung, um zu bestimmen, woher der Wasserschaden resultiert
  3. Reparatur der Schadstelle
  4. Maßnahmen zur Trocknung im Überdruck-Verfahren oder Unterdruck-Verfahren
  5. Sanierung und Wiederherstellung der zu Schaden gekommenen Bereiche

Wasserschadensanierung von A bis Z

Die Schäden, die durch einen Wasserschaden entstehen sind für Sie als Betroffene sehr groß. Der Fußboden ist durchweicht, die Zimmerdecken tropfen, Wasserleitungen sind marode, Elektrogeräte in Küche oder Wohnzimmer rosten, Holzmöbel quellen auf und es besteht große Gefahr von rascher Schimmelbildung an Wänden und Dämmstoffen.

Ursache für den Wasserschaden feststellen

Daher ist es wichtig, die Ursache für den Wasserschaden schnell zu erkennen und zu beseitigen, um mögliche Folgeschäden zu verhindern. Ist die Ursache für den Wasserschaden noch unbekannt, so führen unsere fachkundigen Schadensanierer eine Leckageortung durch, um die Ursache des Wasserschadens zu bestimmen. Dabei kommt unsere hochmoderne und absolut präzise Messtechnik zum Einsatz. Ist die Ursache gefunden und beseitigt, so wird im Anschluss die eigentliche Wasserschadensanierung durchgeführt.

Wasserschadentrocknung mit Trocknungsgeräten durchführen

Ist die Ursache für den Wasserschaden beseitigt, so muss es schnell mit der Trocknung des Wasserschadens vorangehen. Die vorherrschende Feuchtigkeit wirkt sich negativ für alle betroffenen Materialien aus. Daher werden durch unsere Wasserschadensanierer auch umgehend die firmeneigenen Trocknungsgeräte installiert und in Betrieb genommen. Die laufenden Kosten dafür werden in der Regel durch die Versicherung übernommen. Die eigentliche Trocknungsdauer für den Wasserschaden richtet sich nach dem jeweiligen Grad der Durchfeuchtung der betroffenen Schadstellen. Nachdem die Kontrollmessungen keine Feuchtigkeit mehr ergeben, werden die Trocknungsgeräte wieder abgebaut und Wiederherstellungsmaßnahmen nach einem Wasserschaden werden eingeleitet.

Wasserschadensanierung: Wiederherstellung nach einem Wasserschaden

Die von dem Wasserschaden in Mitleidenschaft gezogenen Gewerke werden durch unsere Fachleute wieder saniert. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass die betroffenen Räume wieder in Ihren ursprünglichen Zustand gebracht werden.

Abschließend nach der Wasserschadensanierung erfolgt eine Abnahme. Erst wenn Sie zu 100% zufrieden sind, ist die Arbeit für uns beendet.

Wasserschadentrocknung im Überdruck-Verfahren oder Unterdruck-Verfahren

Bei der Trocknung von Wasserschäden gibt es zwei verschiedene Verfahren, die zum Einsatz kommen können:

  • Überdruck-Verfahren zur Wasserschaden-Trocknung
  • Unterdruck-Verfahren zur Wasserschaden-Trocknung

Trocknung mit dem Überdruck-Verfahren

Durch spezielle Öffnungen wird trockene erwärmte Luft in die Dämmschicht eingeflutet. Im Verlauf der Durchflutphase reichert sich die trockene Luft mit der Feuchtigkeit aus dem Dämmaterial an, entweicht über die Randfuge in den geschlossenen Raum und es wird eine Austrocknung bis zur materialspezifischen Ausgleichsfeuchte erreicht.

Trocknung mit dem Unterdruck-Verfahren

Bei diesem Verfahren wird der ganze Vorgang umgekehrt. Mit Vakuumturbinen wird die feuchte Luft aus der Dämmschicht herausgezogen. Im Dämmschichtbereich entsteht auf diese Weise ein Vakuum, welches sich aufgrund nachziehender, mittels Entfeuchtungsgeräten getrockneter Raumluft, durch die geöffneten Randfugen wieder ausgleicht.

Oberbeläge wie Fliesen und Parkett können meist erhalten bleiben, da wir sowohl Randfugen als auch Fugenkreuze einsetzen.

Trocknung von Wasserschäden

Wie funktioniert die Wasserschadensanierung genau? Welche Maßnahmen zur Wasserschadenbeseitigung werden getroffen? Gerne beantworten wir Ihnen diese Fragen etwas ausführlicher. Die Trocknung des Wasserschadens lässt sich in vier Teilschritte abgrenzen:

Schritt 1: Ursache für den Wasserschaden ermitteln

Für Wasserschäden gibt es verschiedene Ursachen. Oftmals sind es defekte Abdichtungen von Abflussschläuchen an Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen und Geschirrspülern. Doch auch Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Starkregen können Ursache für Wasserschäden sein. Ganz schlimm ist es, wenn Wasserschäden durch Löschwasser entstehen. Dann gilt es neben der Wasserschadenbeseitigung auch noch die Brandschäden zu sanieren. Auch wenn man selbst nicht der Verursacher ist, so kann auch ein Wasserrohrbruch beim Nachbarn dafür sorgen, dass Wasser durch die Decke tropft.

Ursachen für Wasserschäden

  • defekte Abflussschläuche an Haushaltsgeräten
  • Naturkatastrophen
  • Löschwasser
  • Wasserrohrbruch

Jeder kennt das Problem, wenn einmal Wasser im Keller stand. Oftmals genügt es, das Wasser einfach aufzunehmen und gut durchzulüften. Doch dringt das Wasser in die Bausubstanz ein, insbesondere in Dämmschichten wie der Estrich-Dämmschicht oder in Wärmeisolierungen von Wänden, so ist es mit dem Durchlüften nicht getan. Es drohen nachhaltige Beschädigungen und durch Wärme und Feuchtigkeit bedingte Schimmelbildung durch den Wasserschaden.

Innerhalb von 10 bis 14 Tagen fängt die durchfeuchtete Estrich-Dämmung an zu schimmeln. Deshalb muss die Feuchtigkeit so schnell wie möglich getrocknet werden. Dazu muss natürlich genau bestimmt werden, in welchen Bereichen die Feuchtigkeit vorherrscht. Dazu kommen unsere speziellen Messinstrumente zur Feuchtigkeitsortung zum Einsatz.

Ist der Feuchtigkeitsschaden entsprechend eingegrenzt, so muss dieser mit Trocknungsgeräten getrocknet werden.

Schritt 2: Installation der Trocknungsgeräte und Luftansaugschläuche für die Trocknung

Damit die Feuchtigkeit aus der Dämmschicht bzw. aus der Isolierung der Wand herausgezogen, bzw. trockne erwärmte Luft eingeflutet werden können, müssen Öffnungen für die Schläuche der Trocknungsgeräte geschaffen werden.

Dazu werden bei Fliesenfußböden die Randfugen oder spezielle Luftansaugöffnungen genutzt. Dabei versuchen wir so wenig Schaden wie möglich bei der Schaffung dieser Luftansaugöffnungen zu verursachen. Fliesen können mit speziellem Kleberlöser herausgelöst und hinterher wieder verbaut werden.

In bestimmten Abständen werden dann die Schläuche der Trockner in dem Fußboden, bzw. in der feuchten Wand installiert. Insbesondere bei feuchten Wänden wird diese dabei komplett mit Folie isoliert, um eine flächendeckende Trocknung des Wasserschadens zu erzielen.

Schritt 3: Die Trocknung des Wasserschadens

Bei der Wasserschadentrocknung gibt es, wie bereits erwähnt zwei verschiedene Methoden:

  • Überdruck-Verfahren
  • Unterdruck-Verfahren

Die Kondenstrockner entziehen der feuchten Luft die Feuchtigkeit, trocknen diese und lassen dann diese Luft über die feuchte Schadstelle strömen. So wird wiederum die Feuchtigkeit aus der Dämmschicht. bzw. der Isolation aufgenommen und abgeführt. In mehreren Stufen wird dann die Luft in der Trocknungsanlage gereinigt.

Dieser Prozess dauert mehrere Tage und es entsteht ein hoher Energieverbrauch. Doch keine Sorge. Unsere Trockner verfügen über eigene Stundenzähler. Somit kann der tatsächliche Stromverbrauch ausgerechnet und die Kosten für die Verrechnung mit der Versicherung ermittelt werden.

Schritt 4: Kontrollieren und Messen

Durch regelmäßige Kontrollmessungen, die wir durchführen, ermitteln wir den Fortschritt des Trocknungsprozesses.

Anfrage für Wasserschadenbeseitigung

Was tun, wenn es passiert ist? Sie haben einen Wasserschaden in Braunschweig, Hannover oder im Umland? Wir helfen Ihnen schnell weiter. Nutzen Sie unseren 24-Stunden-Notruf und melden Sie den Wasserschaden oder schreiben Sie uns eine Nachricht!

Bitte füllen Sie alle mit rotem Sternchen gekennzeichneten Pflichtfelder aus.