Trocknung

Einsatz von Bautrocknern.

Das wichtigste Argument für den Einsatz von Bautrocknern ist das enorme Einsparpotential im Bereich der Heizkosten: denn bis zu 300 % können in den ersten fünf Jahren nach Baufertigstellung durch die technische Bautrocknung eingespart werden!

Wasserschaden? Jetzt unseren Notdienst rufen!
Unser Team unterstützt Sie bei der schnellen und
unkomplizierten Abwicklung bei einem Wasserschaden:
0177 / 266 80 82 (24-Stunden-Notruf)

Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die deutliche Verkürzung der Bauzeiten; Maler-, Bodenbelags- und weitere Folgearbeiten können so früher begonnen werden.

Bevor ein Luftentfeuchter aufgestellt wird, sollte der Raum soweit wie möglich abgedichtet werden.

Das heißt, dass Fenster und Türen sowie Öffnungen und Lüftungsdurchführungen geschlossen werden. Auf diese Weise wird vermieden, dass feuchte Außenluft hineinströmen kann.

Beim Einsatz eines Entfeuchters wird das Gerät in der Raummitte aufgestellt. Kommen mehrere Trockner zum Einsatz, dann wird der Gesamtraum in dieselbe Anzahl Teilflächen eingeteilt, wie Trockner eingesetzt werden.

Auf jeder dieser Flächen wird dann jeweils in der Mitte ein Trockner aufgestellt, um so eine optimale Luftverteilung zu erreichen. Der Trockner muss so aufgestellt werden, dass das Gebläse des Gerätes frei arbeiten kann und sich in der Nähe des Ansauggitters keine Gegenstände befinden, da ansonsten die Luftansaugung beeinträchtigt wird.

Unsere Servicetechniker übernehmen diese und weitere notwendige Arbeiten gern für Sie.

Überschreitet der Wassergehalt in der Raumluft die unbedenklichen relativen Feuchtewerte, können die vielfältigsten Schäden auftreten.

Auch durch Raumtemperaturdifferenzen zwischen nebeneinander liegenden Räumen schlägt sich die in der Luft enthaltene Feuchte zwangsläufig in den geringer temperierten Räumen nieder.

Erste sichtbare Alarmzeichen sind meist klamme Kleidungsstücke, modriger Geruch und fleckige Wände oder keimende Kartoffeln in Kellerräumen.

Darüber hinaus setzt ab ca. 70 % Luftfeuchtigkeit Schimmelpilzbildung ein. Rost ist noch anspruchsloser, schon ab 60 % Luftfeuchtigkeit setzt bei Metallen die Korrosion ein.

Zu feuchte Luft kann also zu vielfältigen Problemen führen und teures Heizen schafft hier auch keine Abhilfe: die Luft wird zwar erwärmt, bleibt aber feucht.